• Karo Kulinarik - Foodblog

SURPRISE! Unser Hochzeitsmenü

Aktualisiert: März 1

Unsere Standesamtliche Hochzeit 2019 hatte ein ganz großes Highlight. Das Essen! Doch was nur wenige verstehen und wir umso mehr gefeiert haben ist die Tatsache, dass wir es uns gar nicht so ausgesucht haben. Lest mehr...




Unsere Standesamtliche Hochzeit war von Beginn an als kleines Familienfest ausgelegt. 15 Personen im engsten Familienkreis. Die große Party sollte zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden. So konnten wir uns zu dieser intimen Feier das leisten, was mit 150 Menschen gar nicht geht - ein feines Mehrgangmenü mit allem Schnick und Schnack.


„Wir wollen gar nicht wissen was es gibt” - "Ja, du hast richtig gehört".

Ich glaube der Koch unserer auserwählten Location hat auch nicht schlecht geschaut, als wir unseren Wunsch das erste mal gehört hat.

Überraschungen zur Hochzeit schön und gut - aber so gar nichts aussuchen? Zumindest haben wir ihn grob über unsere kategorischen No-Go´s informiert. Das war es dann aber auch schon. Und nun seht selbst womit uns das Magdalenengut und Koch André Radtke uns 2019 verwöhnt hat.




Unser Menü


Zunächst wurden wir natürlich mit einem Aperitif im Hof begrüßt und haben trotz Oktober eine Weile draußen verweilen können, bevor es zu Tisch ging. Auch unsere Gäste hatten keine Ahnung, was sie erwarten würde. Auf Menükarten hatten wir bewusst verzichtet. Vorab gab es Brot und hauseigene Aufstriche, sowie einen kleinen Gruß aus der Küche.




Vorspeise


Gebratene Lachsforelle mit zweierlei Risotto und Brombeerschaum



Erster Hauptgang


Gebratene Wachtel sowie Praline von der Wachtel an Spitzkohl-Traubengemüse verfeinert mit Schwarzbrot-Croutons, Speckwürfel, Wachteljus und Riesling-Schaum.




Zweiter Hauptgang


Duett vom Reh (geschmort und kurz gebraten) mit gebratener Polenta, Polenta Crème, sautierte Birnenspalten und Spinat.



Dessert


Quittenragout mit gebratenem Brioche und Schwarzbier-Eis.





Haben wir es bereut?


Natürlich nicht - im Gegenteil. Die Hochzeitsvorbereitungen sind stressig genug und besonders um das Essen hätten wir uns sicher viele Gedanken gemacht und viel Energie darauf verwendet, das bestmögliche auszusuchen. Diese Entscheidung abzugeben war goldrichtig. André hat alles mit soviel Liebe gemacht und auch der Service war aufmerksam und zuvorkommend - dazu die perfekte Weinbegleitung. Ganz nebenbei wird es für uns sicher eine Tradition am Hochzeitstag unserer standesamtlichen Trauung Essen zu gehen und das auch gern weiterhin als Überraschungsmenü.



#Hochzeitsmenü #Erfurt #Überraschungsmenü #Hochzeitstag #FineDining #Magdalenengut #TinyWedding #Foodblog

Hat dir der Blogeintrag gefallen? Dann freu ich mich, wenn ihr mich auf Instagram besucht. Dort bekommst du regelmäßig neue kulinarische Inspirationen und Storys mit viel Geschmack.



Disclaimer: Die verwendeten Fotos sind urheberrechtlich geschützt und hat das Fotoloft Erfurt an unserem Hochzeitstag gemacht. Alle genannten Dienstleister sind von uns bezahlt. Es handelt sich aber dennoch um unbezahlte und unbeauftrage Werbung.

65 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen