• Karo Kulinarik - Foodblog

Spagetti Alfredo mit Kürbis

Die Spagetti Alfredo kannte ich ganz lang gar nicht. Sie bestehen vor allem aus Parmesan und Petersilie. In der Herbstzeit kann man da ja aber noch ein weiteres "P" hinzufügen und eine Pumpkin Style Pasta draus machen. Geht ganz einfach:




Zubereitung


Falls ihr kein Kürbispüree auf Vorrat habt, müsst ihr fix welches zubereiten. Dazu Kürbis Entkernen, eventuell Schälen (bei Butternuss Kürbis muss die Schale zum Beispiel ab - beim Hokkaido könnt ihr sie dran lassen) und in Würfel schneiden. Ca. 25 Minuten Dampfgaren oder kochen und nach dem Abgießen fein pürieren. Macht davon gleich viel, denn ihr könnt es sehr vielseitig einsetzen.


Ab hier gehts nun ganz schnell.

Spagetti oder Linguine bissfest in Salzwasser kochen. Nimmt man breitere Nudeln haftet daran die Soße später besser, daher verwende ich am liebsten Linguine oder Bavette.


In einer tiefen Pfanne oder einem Wok Butter schmelzen. Knoblauchzehe pressen oder fein hacken und in der Butter anschwitzen. Dann kommt das Kürbispüree dazu und wird mit der Sahne verrührt. Die Veganer unter euch können eine Margarine oder pflanzliche Butter und Hafersahne verwenden.

Die Hitze etwas reduzieren.

Danach Petersiele hacken und Parmesan reiben - von beidem etwas für die Deko zurückbehalten und den Rest mischt ihr in die Soße. Die Pasta sollte nun fertig gekocht sein und kann direkt frisch in die Soße gegeben werden.

Sollte sich die Paste nicht gut binden lassen oder wirkt euch noch zu trocken, gebt eine Kelle Nudelwasser hinzu. Am Ende darf die Pasta mit Parmesan und Petersiele noch dekoriert und dann serviert werden.


Lasst es euch schmecken.



Zutaten


350g Tagliatelle

50g Butter

1-2 Knoblauchzehen

200g Kürbis Püree

ca. 100ml Sahne/Alternative

50g Parmesan

Frische Petersilie


Nach Geschmack gern auch etwas Pumpkin Spice, Pfeffer und Salz natürlich.




26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Apple Cider Donuts